Ein Rohrbruch tritt in der Regel immer ohne Vorankündigung auf!

Wasserrohrbruch – Was tun?



Bei einem Rohrbruch spielt vor allem der Zeitfaktor eine große Rolle. Je länger das Wasser ungehindert fließen kann, desto umfangreicher wird das Schadensbild! Nicht immer tropft es bei einem Rohrschaden von der Decke, manchmal erfolgt der Wasseraustritt an einer verdeckten Stelle und wird daher nicht immer gleich entdeckt. Eventuell sieht man sogar nur einen kleinen Wasserfleck, sozusagen die Spitze des Eisbergs.


1. Sofortmaßnahmen bei einem Rohrbruch ergreifen (Schadensminimierung!)

Damit nicht noch mehr Wasser austritt, drehen Sie den Haupthahn ab!

Sollten Sie den Schaden an der Heizung vermuten? Schalten Sie die Heizung aus.

Vermuten Sie den Schaden an der Waschmaschine oder dem Geschirrspüler? Schalten sie das defekte Geräte aus und lassen Sie das Wasser kontrolliert ab.

Ist die Ursache des Wasserschadens vermutlich ein Abwasserrohr? Produzieren Sie kein neues Abwasser!

Tropft Wasser aus der Decke? Stellen Sie Auffangbehälter (Eimer, etc.) unter der tropfenden Stelle auf.

Bei einem Wasserschaden sollten Kurzschlüsse und Stromschläge unbedingt verhindert werden, da es sonst zu schweren Unfällen kommen kann. Daher sollte man die elektrischen Geräte entsprechend schnell absichern, die Stromzufuhr unterbrechen bzw. sollten Sie Sie den Strom abdrehen.

Bringen Sie Möbel und alle anderen Gegenstände ins Trockene.

Sie haben dafür gesorgt, dass kein neues Wasser mehr nachfließen kann - jetzt muss das ausgelaufene Wasser so schnell wie möglich beseitigt werden. Je länger das Wasser steht, desto größer wird das Schadensausmaß des Wasserschadens werden.

Bei kleineren Wassermengen reichen meist Eimer und Lappen zum Aufwischen aus.

Bei größeren Wassermengen ist es ratsam eine Pumpe oder einen Nasssauger einzusetzen. Sollten Sie so etwas nicht besitzen, rufen Sie uns an! Wir pumpen Ihren Keller aus! TROSAN-24-Stunden-Notfall-Hotline +43 (0)6232 / 27217


2. Schadensdokumentation bei einem Rohrschaden

Damit einer reibungslose Schadensabwicklung nichts im Wege steht, sollten Sie von Beginn an eine umfassende Fotodokumentation vom Wasserschaden und den beschädigten Gegenstünden für Ihre Versicherung machen!
Sobald wir für Sie tätig werden dürfen, übernehmen wir dies selbstverständlich für Sie!


3. Leckortungstechniker, Installateur, Hausverwaltung, Vermieter und Versicherung alarmieren

Ist die Schadensursache unklar, rufen Sie uns an! Unser Leckortungstechniker findet die Schadensstelle bzw. den Rohrbruch. TROSAN-24-Stunden-Notfall-Hotline +43 (0)6232 / 27217.

Zur Behebung des Rohrbruchs kontaktieren Sie Ihren Installateur! Gerne vermitteln wir Ihnen auch einen unserer Partnerbetriebe zur Rohrbruchbehebung.

Melden Sie den Schaden sofort Ihrer Gebäudeversicherung bei Schäden am Gebäude (Wände, Böden, etc.) bzw. Ihrem Versicherungsmakler.
Melden Sie den Schaden sofort Ihrer Haushaltsversicherung bei Schäden am Inventar (Einrichtungsgegenstände, Elektronik, Kleidung, etc.) bzw. Ihrem Versicherungsmakler.

HINWEIS: Sollte Ihre Wohnung oder Haus gemietet sein, melden Sie den Schaden umgehend Ihrem Vermieter! Dieser sollte wiederum ebenfalls den Schaden umgehend der Gebäudeversicherung melden.
Bzw.  wird Ihre Wohnung oder Haus von einer Hausverwaltung betreut, melden Sie den Schaden umgehend Ihrer Hausverwaltung! Diese sollte wiederum ebenfalls den Schaden umgehend der Gebäudeversicherung melden.


4. Entfeuchtung nach einem Rohrbruch

Letzter und wichtigster Schritt: Die Entfeuchtung zur Vermeidung vom Schimmel und Folgeschäden an der Bausubstanz. Besonders in Räumen mit sogenanntem „schwimmend“ verlegten Estrich stellt Wasser ein sehr großes Problem dar. Das ganze Wasser kann sehr leicht über die Randfugen unter den Estrich laufen, dadurch saugt sich die Dämmung voll. Ohne einer mechanischen Trocknung mit speziellen Geräten bekommt man hier das Wasser nicht mehr weg!

Generell sollten nach einem Wasserschaden bei Feuchtigkeit in Boden und Wänden entsprechende Maßnahmen zur Entfeuchtung gesetzt werden, da es sonst schnell zu Schimmel und Schäden an der Bausubstanz führen kann.

Wir haben das notwendige Know-how, Erfahrung & die neueste Technik.

Mittels dem geeigneten Entfeuchtungsverfahren machen wir ALLES TROCKEN.


5. Sanierung nach einem Wasserrohrbruch

Durch firmeneigene Facharbeiter aus unterschiedlichen Gewerken ist es uns möglich in Punkto ein umfangreiches Leistungsspektrum anzubieten. Von Fliesen- und Bodenlegerarbeiten bis Maurer- und Malerarbeiten inklusive verlässlicher Koordination.

Bei Gewerken für die wir keine eigene Gewerbeberechtigung haben, werden die Leistungen nicht durch unser Unternehmen selbst erbracht, sondern erfolgt eine Weiterleitung, Vermittlung oder Koordination an bzw. mit einem für das Gewerk konzessionierten und zur Ausübung berechtigten Partnerbetrieb. Nähere Informationen finden Sie dazu in unseren AGB's.


 



Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung!

Gerne besichtigen wir Ihren Wasserschaden persönlich vor Ort.


Kontaktieren Sie uns für einen Besichtigungstermin.

Über das Kontaktformular, per Telefon unter +43 (0)6232 / 27 217 oder per Mail an office@trosan.at.